Send As SMS
Veranstaltungen Newsletter Presse Glossar
graphic element
Newsletter

Freitag, November 11, 2005

Versunkene Stadt - Mahabalipura

"Tsunami legte rätselhafte Stadt frei"
Mahabalipura. Jahrhunderte alte Legenden ranken sich um die Tempelstadt Mahabalipura. Am 26. Dezember spülte die mächtige Welle des Tsunamis Teile eines historischen Tempels und wohlmögliche Teile einer versunkenen Stadt aus dem Sandstrand am Bengalischen Meer. Reste von der Tempelmauer des Shone Tempel der versunkenen Pagodenstadt wurden von der Wasserflut freigespült. "Das ist eine historische und archächologische Sensation", sagte Muthusany Balachandrama."
aus der Berliner Morgenpost Donnerstag 10.11.2005, S.10,
gefunden von Dieter

Über Mahabalipura gibt es auch einen Bericht von BBC News aus dem Jahr 2002. Hier wird der Myhos beschrieben, der sich um Mahabalipura rankt. Einst soll hier eine wunderbare Stadt gestanden haben, doch eines Tages wurde durch den Zorn der Götter die Stadt innerhalb eines Tages von einer Flut überschwemmt. Der Mythos erzählt auch von sieben Tempeln oder Pagoden, von denen alle bis auf eine in den Fluten untergegangen seien. Im Jahr 2002 wurde von Unterwasser-Forscheteams vor der Küste von Mahabalipura eine eine versunkene Stadt von mehreren Quadratkilometer Größe entdeckt. Die Forscher wollen überprüfen wann die Stadt unterging. Wenn sich die Vermutungen bewahrheiten, geht dies auf die Zeit nach der letzten Einzeit zurück, und die Stadt wäre mehr als 5000 Jahre alt.
BBC NEWS