Send As SMS
Veranstaltungen Newsletter Presse Glossar
graphic element
Newsletter

Freitag, August 04, 2006

Unsere größte Angst

"Unsere größte Angst besteht nicht darin, unzulänglich zu sein,
Unsere größte Angst ist, dass wir über alle Maßen Macht besitzen.
Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit, das uns am meisten Angst macht.
Wir fragen uns selbst: "Wer bin ich, großartig zu sein?"
Wer bist zu eigentlich, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Wenn Du Dich hinunter spielst, dann hilft es der Welt nicht.
Da ist nichts Großartiges im sich Kleinmachen, nur damit andere Leute sich um Dich nicht unsicher fühlen sollen.
Wir sind geboren worden, um die Herrlichkeit Gottes zu manifestieren, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in ein paar von uns, sie ist in jedem.
Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen,
so erlauben wir anderen Menschen unbewusst dasselbe zu tun.
Wenn wir uns von unserer Angst befreien, befreit unsere Gegenwart automatisch andere."

Marianne Williamson, in: A Return to Love: Reflections on the Principles of "A Course in Miracles"
oft Nelson Mandela zugeschrieben

Nelson Mandela

Filmempfehlung Omkara - Othello aus Bollywood


Omkara - das ist 'Othello' made in Bollywood mit Starbesetzung.
Ort: Hollywood Megaplex Kino- SCN Wien
Zeit: 6.8.06, 14h45 und 18h
Anm: englische Untertitel

Director: Vishal Bharadwaj
Cast: Ajay Devgan, Saif Ali Khan, Kareena Kapoor, Konkona Sen Sharma,
Vivek Oberoi, Naseeruddin Shah, Bipasha Basu
Lyrics: Gulzar
Mehr Infos gibts auf der offiziellen website Omkara

empfohlen von Shantanu

Donnerstag, August 03, 2006

Sahaja Samadhi

Im Raja Yoga ist die höchste Stufe Samadhi, die völlig Ruhe des Geistes. Das letztendlich angestrebte Stadium ist Nirvikalpa-Samadhi, der formlose Zustand, in dem es keine Unterscheidung mehr zwischen Subjekt und Objekt gibt und die Einheit mit Brahman erreicht ist. Nirvikalpa Samadhi wird jedoch von einigen als temporärer Zustand angesehen. Als permanenter Zustand der Nicht-Dualität gilt Sahaja-Samadhi, der natürliche Zustand, in dem das universelle Selbst während aller Aktivitäten verwirklicht ist und die Identifikation mit dem begrenzten Ego aufgehoben ist.

aus Wikipedia

Shri Krishnas Muschelhorn


Das Muschelhorn (engl. Conch) ist ein Blasinstrument. Es wird aus der Muschel einer Schnecke gefertigt, die Spitze wird dabei abgesägt. Oft wird die Muschel durch Gravuren oder Metallfassungen verziert, oder auch ein Mundstück aus Metall verwendet. Durch hineinblasen - ähnlich wie bei einem Horn oder einer Trompete - entsteht ein markanter, durchdringender Ton.

Das in der Natur sehr selten vorkommende weiße, rechtsläufige Muschelhorn ist besonders wertvoll, steht für den rechten Weg und stellt ein Objekt der Verehrung unter Hindus und Buddhisten dar. Nach ihrem Glauben vertreibt der Klang eines Muschelhorns böse Geister. Das Muschelhorn wird zu feierlichen religiösen Anlässen geblasen, um den Ton der heiligen Silben AUM auszuströmen.

Nach der hinduistischen Mythologie ist die erste rechts drehende Muschelhorn (Dakshinavrutha Sankham) durch das Stampfen der Devas (Götter) und Asuras (Dämonen) auf dem Ksheerasagara (Ozean von Milch) hervorgegangen. Während sie aus dem Ozean wuchs, schreckte ihr gewaltiger Klang die Asuras, welche Lord Vishnu anriefen, sie zu retten. Lord Vishnu, der ihnen verpflichtet war, übernahm die Verantwortung für das Muschelhorn und damit den Urklang der Schöpfung, das AUM, Omkara oder Pranava Nadham. Von nun an war das Muschelhorn neben Sudharshana Chakra, Keule und Lotos eines von Vishnus wichtigsten Attributen.

Eine Geschichte berichtet von Panchajanya, einem niederträchtigen Dämon, welcher die Menschen zu bösen Taten verleitete und sie in den Ruin führte. Der Sohn von Krishnas Guru Sandipany wurde ein Opfer von Panchajanya. Krishna, die Inkarnatin Vishnus, rettete ihn und brachte ihn zu seinen Eltern zurück. Dann formte Krishna ein Muschelhorn aus Panchajanyas Knochen, welche er forthin blies um böse Menschen vor den Konsequenzen ihrer bösen Taten zu warnen. Im epischen Krieg der Mahabarata auf dem Schlachtfeld des Kurukshetra blies Krishna das Muschelhorn, um die Kurus in Angst und Schrecken zu versetzen.

Eine andere Geschichte in Verbindung mit dem Muschehorn berichtet von einem Dämonen namens Shankhaasura. Er besiegte die Devas, stahl die Veden, die heiligen Schriften, und verenkte sie in der Tiefe des Ozeans. Die Devas beteten zu Lord Vishnu um Hilfe. Lord Vishnu verwandelte sich in den Matsya Avatar in From eines Fisches, tötete Shankhaasura, und blies durch die Knochen seines Ohres, welches die Form einer Muschel hatte. Der Klang des AUM ertönte und die Veden wurden befreit. Darum wird das Muschelhorn auch Shankha genannt, und der Klang des AUM welcher durch dieses erklingt, beinhaltet das Wissen der Veden.

Mittwoch, August 02, 2006

TAGESMEDITATION in Ottenstein


Wo?
Bitte einfach unseren Hinweistafeln folgen.

Wann?
Am kommenden Samstag, 5. August 2006
ab 10.00 Uhr - offenes Ende

Programmablauf:

VORTRAG: Vastu – Gesundes Wohnen
Die Schönheit der Symmetrie
Proportionslehre und Rhythmik in der Architektur
Himmelsrichtungen, Raumdimensionen und deren Schwingungen in ihren positiven Auswirkungen auf den geistigen, seelischen und körperlichen Zustand des Menschen: von der Raumaufteilung bis hin zur richtigen Schlafstelle
Beginn: 14.00 Uhr

MEDITATION

MUSIK
Ein klassisches Musikprogramm mit Werken von Konstantin Hygins, einem Freund Antonio Vivaldis, Mozart, Schubert u.a. gespielt und gesungen von Albena und Wladimir

Bitte Speis und Trank für das leibliche Wohl, Musikinstrumente und Songbooks mitbringen.

Alle Informationen unter:
0664/ 840 71 71
0664/ 988 79 57

Hotel Ottenstein