Veranstaltungen Newsletter Presse Glossar
graphic element
Newsletter

Samstag, 29. November 2008

Kinder Yoga

Labels: , ,

Samstag, 02. August 2008

Freedom and Liberation in Kinos!

Nirmala Devi: Ein Leben für die Freiheit

Wann und Wo?
13.08.2008 im Burg Kino, 19:00 Uhr
Opernring 19
1010 Wien
http://ein-leben-fuer-die-freiheit.blogspot.com/


Nirmala Devi – Ein Leben für die Freiheit
Eine Person – eine Generation – eine Vision

Der abendfüllende Dokumentarfilm Nirmala Devi – Ein Leben für die Freiheit von Carolin Dassel beschreibt die vielschichtige Persönlichkeit der 81 jährigen indischen Frau Shri Mataji Nirmala Devi.

Das Portrait gewährt dem Zuschauer einen Einblick in die Geschichte des indischen Unabhängigkeitskampfes, als auch in die Philosophie und Vision der Yogameisterin. Der dramaturgische Aufbau und die sensible Kameraführung stellen die Protagonistin in das Zentrum des Films. Nebenstränge erzählen über den historischen Kontext, die wachsende Bedeutung Nirmala Devis für ihre Anhänger und die Internationalisierung der Bewegung.

Archivmaterial und Interviews vervollständigen das Bild einer Persönlichkeit, die für die indische Kulturgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts von großer Bedeutung ist. Carolin Dassel stellt sich mit ihrem Film der Herausforderung Spiritualität in konkrete Filmbilder zu übersetzen. Dabei gelingt ihr ein Dokument intensiver Nähe zu einer Frau, die ihr Leben der Suche nach spiritueller Tiefe und der Emanzipation der Menschen widmet.

Labels: , , ,

Montag, 16. Juni 2008

Die Kraft liegt in Dir



In Wien, Hackengasse 10 haben neue Programme für Anfänger begonnen.

Alle Details sowie die Themen der nächsten Donnerstagsprogramme kann man der Website abnehmen. Es werden auch regelmässig interessante Artikeln zum Thema Meditation veröffentlicht.

Ein Besuch lohnt sich! :)



Labels: , ,

Dienstag, 27. Mai 2008

Alkohol schädigt das Bewusstsein

Shri Mataji betonte, dass Alkoholkonsum ein sehr häufiger Grund wäre, warum Menschen ihre Selbstverwirklichung nicht bekommen und warum sie nicht in Sahaja Yoga bleiben.

Alkohol sei, so Shri Mataji, wesentlich schädlicher als Zigaretten, denn er zerstöre nicht nur den physischen Körper, sondern auch das menschliche Bewusstsein.

Dadurch hindert Alkoholkonsum den Menschen daran, spirituell zu wachsen. Aus diesem Grund müssen alle Yogis bei den Programmen die Menschen auffordern, mit dem Trinken aufzuhören. Sahaja Yoga ist nicht für Menschen geeignet die Alkohol trinken und diejenigen, die weiterhin trinken, sollen den Meditationsraum verlassen. Um mit Sahaja Yoga fortfahren und einen spirituellen Weg einschlagen zu können, muss man bereit und willens sein, mit dem Trinken aufzuhören, so Shri Mataji.

Lese mehr auf:
http://www.shrimataji.at/wordpress/

Labels: , , ,

Erfahrungen der Sahaja Yogis




Es war in 1991/92. Ich reiste mit Shri Mataji und stellte Ihr eine Frage, die mich beschäftigte: "Was ist die Linie, die Selbstrespekt vom Ego trennt?"
"Eine Person, die Selbstrespekt hat, hat kein Ego" antwortete Shri Mataji.
Mr G.K. D.

Wir möchen allen, die mehr über Shri Mataji und über die Erfahrungen der Sahaja Yogis wissen möchten diese tolle Homepage empfehlen (auf englisch).

Labels: , , , , , , , , ,

Donnerstag, 15. Mai 2008

Ein Geschenk an die Menscheit



Shri Mataji ist eine grossartige spirituelle Persönlichkeit. Sie reist seit fast 40 Jahren durch die ganze Welt, um den Menschen ihre Selbstverwirklichung zu schenken.

Die Selbstverwirklichung ist der Beginn einer inneren Transformation, die den Menschen zu seinem Selbst führt und ihm erlaubt sein eigener Meister zu werden. Sie ist somit das grösstmögliche Geschenk an die ganze Menschheit.

Auf dieser schönen Homepage kann man sich sowohl seltene Bilder von Shri Mataji anschauen wie auch Erinnerungen und Erlebnisse der Yogis durchlesen.




Labels: , , , ,

Samstag, 23. Februar 2008

Neuer Sahaj Blogger





















Es gibt einen neuen schönen Blogger über Sahaja Yoga den ich mit grösstem Genuss gelesen habe und den ich gerne weiterempfehlen möchte.


Hier der Link:
www.sahajayoga16.wordpress.com

Geniesst! :)

Labels: , ,

Mittwoch, 21. November 2007

Kunst und ihre spirituelle Kraft


Dieser wunderschöne Blog zeigt Werke einiger Künstler aus verschiedenen Winkeln der Welt, die alle Sahaja Yoga praktizieren. Viele dieser Künstler haben bemerkt, dass sich ihre Kunst nach Erhalt der Selbstverwirklichung zu verändern begann; sie fanden neue Inspiration und ihr Verständnis der unterschiedlichsten Aspekte und Prinzipien der Kunst wurde viel tiefer.


Sie werden die Diversität, der hier präsentierten Werke bemerken. Das spiegelt vielleicht die kulturelle, religöse und individuelle Diversität wider, die man in Sahaja Yoga beobachten kann. Sahaja Yogis haben die Erfahrung der Vibrationen gemacht, das Gefühl einer kühlen Brise über den Handflächen, wenn etwas der Wahrheit entspricht und die Seele nährt. Ihre Kunst kann man nicht mit dem Verstand beurteilen, sondern mit dem Herzen. Die Art wie Sahaja Yogis die Kunst erfahren, transformiert die üblichen intelektuellen Werkzeuge der Kritik.

Das Wissen über die kühle Brise und ihre inspirierende Kraft, kann man in vielen religösen Skripten finden, doch ist dieses Wissen in unseren Zeiten zum grössten Teil in Vergessenheit geraten. Die Kraft wurde "Rauh" auf hebräisch oder in muslimischen Texten gennant und in anderen Traditionen nannte man sie "die kühle Brise des Heiligen Geistes".
Die Idee, dass Kunst zu einer spirituellen Erfahrung werden kann ist populärer als man vermuten könnte. Das einzige Ziel der Buddhistischen Kunst - Zen - ist einen Zustand zu erreichen, der als "Yugen" (Mysterium) bezeichnet wird.

Der berühmte russische Künstler, Wassily Kandinsky, schrieb in seinem Buch "Über die spirituelle Kunst": "All die unterschiedlichen Bilder erfüllen, wenn sie wirkliche Kunst sind, einen einzigen Zweck: den Spirit zu nähren".


Labels: , ,

Mittwoch, 19. September 2007

Die Gesichter des Virata


Wir möchten Euch alle zum Donnerstagprogramm in die Hackengasse einladen.
Das Programm "Die Gesichter des Virata" ist unterschiedlichen Kulturen gewidmet. Sogar mit erheblichen Unterschieden zwischen den einzelnen Traditionen und ihren Erscheinungsbildern, glauben wir, dass die Welt ein integrierter Körper ist. Eins der Ziele von Sahaja Yoga ist es das spirituelle Erbe aller Kulturen wieder zu vereinen. Über andere zu lernen, heisst über sich selbst zu lernen.
20.09 - Die Qualitäten des Vishuddhi Chakras am Beispiel der Indianer Nordamerikas

Labels: , , ,

Dienstag, 18. September 2007

Rumi Nacht im Marokkanischen Zentrum

Am Donnerstag 20.9. findet im "arabischen" Sahaja Yoga Zentrum in 1100 Wien eine Rumi-Nacht zu Ehren Mevlana statt.
Beginn: 19h

Das Programm beinhaltet die Musik der Sufis und Gedichte sowie Bhajans. Wir haben mit Unterstützung der in Wien lebenden iranischen Yogis Gäste aus dem Iran, Afgahnistan und der Türkei eingeladen.
Auch neue Leute sind herzlich willkommen.

THE DRUM OF THE REALIZATION

THE DRUM OF THE REALIZATION OF THE PROMISE IS BEATING,
WE ARE SWEEPING THE ROAD TO THE SKY.
YOUR JOY IS HERE TODAY, WHAT REMAINS FOR TOMORROW?
THE ARMIES OF THE DAY HAVE CHASED
THE ARMY OF THE NIGHT,
HEAVEN AND EARTH ARE FILLED WITH PURITY AND LIGHT.


OH! JOY FOR HE WHO HAS ESCAPED FROM THIS WORLD OF PERFUMES AND COLOURS!
FOR BEYOND THESE COLORS AND THESE PERFUMES, THERE ARE OTHER COLORS IN THE HEART AND THE SOUL.
OH! JOY FOR THIS SOUL AND THE HEART WHO HAVE ESCAPED
THE EARTH OF WATER AND CLAY,
ALTHOUGH THIS WATER AND THIS CLAY CONTAIN THE HEARTH OF THE PHILOSOPHICAL STONE.

MEVLANA JALALUDDIN RUMI

Labels: , , ,

Montag, 17. September 2007

Nambia Realisation Tour

Fotos: Flickr

Die Sahaja Yogis aus Südafrika laden alle herzlich zur "Realisation Tour of Numbia" ein.Die Tour beginnt am 26th September in Cape Town und endet am rgb(255, 102, 14. Oktoberin Cape Town. Sie ist verlinkt mit der Realisations-Tour in Mali und in Nigeria und damit Teil des Prozesses, Sahaja Yoga auf dem afrikanischen Kontinent vorzustellen. Alle, die interessiert sind und detailierte Infos möchten, können an synamtour (at) yahoo (dot)com schreiben.

Und hier noch ein paar Infos über Nambia aus der Wikipedia:Der Name des Staates leitet sich von der Wüste Namib ab, die den gesamten Küstenraum des Landes einnimmt. Er wurde bei der Unabhängigkeit als neutrale Bezeichnung gewählt, um keinen der vielen namibischen Stämme zu verärgern. Im deutschsprachigen Raum existiert weiterhin die weniger gebräuchliche Bezeichnung „Namibien“.Das Gebiet des heutigen Namibia wird als einer der ältesten Teile der Erdkruste bezeichnet. Das durchschnittliche Klima Namibias lässt sich kurz und knapp als heiß und trocken umschreiben. Das weitestgehend aride Klima ist subtropisch Kontinentalklima Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den einzelnen Landesteilen.

Die Vielfältigkeit der Bevölkerung spiegelt sich in den gesprochenen Sprachen wieder.Deutsch, Afrikaans und Englisch waren bis zur Unabhängigkeit des Landes von Südafrika 1990 die offiziellen Amtssprachen. Um endgültig mit der "Apartheid" und Fremdherrschaft abzuschließen, aber vor allem um keine der bestehenden Bevölkerungsgruppen zu bevorteilen und somit die Integrität des Landes zu gefährden, wurde die "neutrale" Sprache Englisch zur alleinigen Amtssprache erhoben. Der Großteil der Bevölkerung spricht als Zweitsprache Afrikaans. Deutsch ist die Muttersprache von 32 % der weißen Bevölkerung und Zweitsprache eines Großteils der restl. weißen Einwohner sowie einem Teil der schwarzen Bevölkerung. Englisch hingegen wird nur von etwa 7 % der Menschen in Namibia beherrscht. Um die vormals nur wenig verbreitete neue Amtssprache stärker durchzusetzen, muss jedes Kind nun neben seiner Stammessprache auch Englisch lernen, was nicht zuletzt wegen des armutsbedingten schlechten Bildungsstandes bei einem Großteil der Bevölkerungsgruppen nur unzureichend bewältigt werden kann.

Infolge der Missionierung während der Kolonialzeit sind mehr als 80% der Namibier Christen. Obwohl Namibia zu den reicheren Ländern Afrikas zählt, ist Namibias Wirtschaft auch gekennzeichnet durch eine hohe Arbeitslosigkeit (etwa 30 bis 40 %) und niedrige Löhne: Das monatliche Pro-Kopf-Einkommen liegt lediglich bei etwa 120 Euro – allerdings mit einer beträchtlichen Schwankungsbreite. Aufgrund der niedrigen Löhne einerseits und der sehr unvollkommenen steuerlichen Erfassung des Einkommens andererseits zahlten 2004 nur ca. 64 000 Einwohner Namibias Steuern. Nach dem
Ginikoeffizient belegt Namibia weltweit den letzten Platz und weist demnach die ungleichste Einkommensverteilung auf.

Labels: , ,

Mittwoch, 29. August 2007

"Fit for Life 2007" - eine Messe in Ghana



Die Messe war voller Vibrationen. Viele Menschen besuchten den Sahaja Yoga Stand, darunter auch Journalisten. Manche stellten Fragen während andere filmten. Mehr als 500 Personen machten im Laufe der Veranstaltung die Erfahrung der Selbstverwirklichung und konnten Vibrationen fühlen. Ihre Sponteität und Einfachkeit hat uns alle sehr beeindruckt. Sie wollten nicht viele Fragen stellen, sondern waren sofort bereit für die Erfahrung. Es gab auch viele Kinder.

Interessant war, dass die Menschen, die die Selbstverwirklichung erfuhren den Stand voller Freude verliessen, nur um mit ihren Freunden, Brüdern, Schwestern und Eltern zurückzukommen, damit auch diese die Erfahrung machen können. Eine Reihe von Sahaja Einführungs- Programmen ist vorgesehen.
Bertrand

Labels: ,

Tour de France Sahaj

Die französischen Sahaja Yogis gehen vom 19. bis 26. August auf eine sahaja Tour de France. Es ist eine Tournee von Konzerte klassischer, indischer Musik und Tanzvorführungen und SY Programmen. Hier einige visuelle Eindrücke :).

Labels: , , ,

Ändere Dich selbst, ändere die Welt

Am 22. September findet der Internationale Tag der Selbstverwirklichung statt. An diesem Tag gibt es die Möglichkeit, in vielen Menschen weltweit die Kundalini-Energie zu erwecken. Einmal erweckt, arbeitet diese Energie an unserem subtilen System und reinigt die Energiezentren. Dadurch ändert sich unsere Wahrnehmung der Realität, nach und nach kommen wir der berühmten Forderung Sokrates nach: "Erkenne dich selbst!".

Es ist ein sanfter Vorgang, die Resultate jedoch, die man bei sich selbst und bei anderen beobachten kann, sind erstaunlich.
Wir wünschen, dass auch dieses Jahr viele Suchende die Freude der Erweckung der Kundalini erfahren!


Labels:

Freitag, 17. August 2007

Interaktive Australische Internet Site

Eine schöne neue Sahaja Website. Auf vielen interaktiven Seiten wird eine Einführung in das subtile System und die Funktionen der Chakren und Nadis geboten. Durch Animationen wird vorgeführt, wie man die Kundalini erwecken und wie man sich durch ein Bhandan schützen kann. Einfach der Anleitung folgen.

Viel Spass!
Sahaja Yoga West Australia


Labels: ,

Für ein spirituelles Europa

Aino Haverinen (Foto: EU Panorama)

Für Aino Haverinen ist Europa so etwas wie eine Reise. Sie ist Finnin und Europäerin, aber ihr Ziel ist noch in weiter Ferne.

(dpa) - Dass sich die junge schlanke Frau viel mit Yoga beschäftigt hat, ist nicht ohne Spuren geblieben. Ihre Vision von Europa hat deshalb neben allem Konkreten auch eine starke spirituelle Dimension. "Der erste Schritt ist der Frieden in jedem einzelnen Menschen. Dann geht man weiter und erforscht die Möglichkeiten des eigenen Landes. Dann ist Europa dran, und dann die ganze Welt."Das wäre schon sensationell, wenn alle europäischen Spitzenpolitiker sich versammelten und ein Bekenntnis für Frieden und Einheit ablegen würden. Aino weiß auch, dass dies im Moment nur ein frommer Wunsch ist. Und sie ist auch Pragmatikerin: Ihre Generation ist es gewohnt zu reisen. Und deshalb ist Europa für sie vor allem ein sicherer und leicht erreichbarer Ort. "Natürlich ist es toll, dass ich kein Geld wechseln muss, wenn ich nach Italien fahre, und der Studentenaustausch und das Arbeiten im Ausland sind viel einfacher geworden."Dass es in Europa noch einzelne Nationalstaaten gibt, ist schon nicht mehr so wichtig. Die Grenzen spielen kaum mehr eine Rolle. So ist das Reisen in Europa wie ein Reisen auf heimischem Gelände. Aino hat damit Erfahrung. Fünf Monate hat sie in Italien gelebt, dort als Yoga-Lehrerin gearbeitet, drei Monate in Griechenland, einen Monat in Großbritannien. Ainos Energie und ihr nie enden wollendes Lachen haben etwas mit ihrem wichtigsten Lebensinhalt zu tun: Sahaja Yoga. Diese Methode, mit der klassisches Yoga neu belebt wird, wurde 1970 von der Inderin Sri Nirmala Devi begründet. Wichtig ist dabei eine spontane und kreative Komponente bei der Meditation.Vielleicht auch deshalb sind Aino Grenzen nicht besonders sympathisch. Was sie gar nicht mag: "Ein abgeschlossenes Europa, wo jeder nur an seinen Vorteil denkt und daran, wie er reich werden kann."

Ainos Europa ist ein Kontinent der Zusammenarbeit und des kulturellen Austauschs. Und sie legt bei aller Offenheit auch Wert auf die kulturellen Eigenheiten ihres Heimatlandes. "Finnin zu sein ist schon ein Abenteuer an sich. Finnland ist ein ziemlich exotischer Ort, auch wenn wir selbst das nicht immer sehen." Und spannend findet sie nach wie vor die geopolitische Position ihrer Heimat zwischen Ost und West. Natürlich ist Aino mehrsprachig und kann sich nicht nur in ihrer Heimatsprache gut ausdrücken. Sie studiert derzeit Kommunikationswissenschaften an der Universität Jyväskylä.

Aber eigentlich sind ihr Worte gar nicht so wichtig. Es geht ihr mehr um Einstellungen. Sie hat dieses Gefühl, dass wir alle zu einer großen Familie gehören. Man kann dies Multinationalismus nennen, Spiritualismus, philosophisches Denken. Für Aino ist es eine ganz normale Lebenseinstellung: dauerndes Lernen, dauerhaftes Wachsen. Und was ist ihr Lieblingsland in Europa? Italien? "Nein, es ist Griechenland. Ich mag einfach alles dort. Die antike Geschichte, die Sprache, die Landschaft, die Kultur." Aber Aino ist schon wieder weiter mit ihren Gedanken: "Europa ist für mich nur ein Dorf in der globalen Gemeinschaft. Wir sollten alle versuchen, zusammen zu arbeiten und die Dinge zu finden, die wirklich gut und wichtig sind. Das ist eine lange Reise, aber es ist die Anstrengung Wert."

Labels: , ,

Sonntag, 15. Juli 2007

Visualisation einmal anders

Das ist eine Visualisierug von Shri Matajis Rede im Juni 2007 mit Hilfe von einer Tag Cloud. Eine Tag Cloud zeigt die Häufigkeit eines Begriffes durch die Größe der Darstellung und die Farbe an. Shri Mataji hat bei der Rede 66 mal das Word love ausgesprochen, 31 mal fragrance usw. Es ist nur eine Spielerei. Ich habs mir ausgedruckt und über den Schreibtisch gehängt, damit ich darüber meditiere.
von S

Labels: ,

Montag, 25. Juni 2007

Internationale Konferenz zum Thema "Öffentliche Gesundheit"



Die erste Internationale Konferenz „Towards Sustainable Global Health“ fand vom 8. – 11. Mai 2007 in dem Internationalen Kongresszentrum Bundeshaus Bonn statt. Die Konferenz wurde von den UN- Organisationen UNESCO, UNEVOC, UNU-EHS, IHDP gemeinsam mit der ILO und dem Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit an der Universität Bonn organisiert und gesponsert. 300 Teilnehmer, darunter hochrangige Politiker, Wissenschaftler, Delegierte der NGOs und Spezialisten für öffentliche Gesundheit, sowohl aus Entwicklungs- wie auch entwickelten Ländern waren anwesend.

Während der dreitägigen Konferenz wurden die unterschiedliche Herausforderungen auf dem Weg zur globalen Gesundheit besprochen: die weltweit schnell wachsende Bevölkerungsrate, die Klimaveränderung, die drastisch steigende Zahl der Geisteskrankheiten, etc.

Das erste Mal wurde in die Konferenz das Thema der Entwicklung des menschlichen Bewusstseins inkludiert. Fünf Sprecher hielten einen Vortrag darüber, wie die indische Meditationstechnik Sahaja Yoga dabei helfen kann weltweit eine bessere Gesundheit zu etablieren.

Prof. Sandeep Rai, Direktor des Internationalen Sahaja Yoga Forschungszentrums in Mumbai, Indien, sprach darüber, wie Sahaja Yoga dem Stress entgegenwirken und durch Stress ausgelöste Krankheitsbilder verbessern kann. Prof. Rai arbeitet als Professor für Medizin am Mahatma Gandhi Mission Medical College und Hospital. Er präsentierte einige beeindruckende Studien über die positive Wirkung von Sahaja Yoga auf die Gesundheit.

Dr. Madhur Rai, Leiterin des Sahaja Yoga Forschungs- und Gesundheitszentrum in der Nähe von Mumbai, gab einige Beispiele von Heilung von Krankheiten wie Diabetes, Krebs und Depression mit Hilfe von Sahaja Yoga Techniken.

Dr. Wolfgang Hackl aus Österreich sprach über die Wirkung von Sahaja Yoga Meditation auf Drogensüchtige. Die Statistik beeindruckt durch die hohe Heilungsrate.

Prof. Katya Rubia, Professorin für Psychologin vom Institute of Psychiatry am Kings College in London sprach über Meditation in Verbindung mit Neurobiologie und betonte, dass Sahaja Meditation in Heilung vieler psychologischer Probleme effektiv ist.

Prof. Maurizo Zollo, Professor in der INSEAD, Business in Society Centre, in Frankreich, sprach über die positive Wirkung von Sahaja Yoga auf das soziale Verhalten, speziell Steigerung sozialen Verantwortungsgefühls bei Managern.

Ausschnitte der Präsentation finden sich unter:
Global Health
gemini.de/global-health

Labels: , ,

Freitag, 22. Juni 2007

5. Internationales Afrikanisches Seminar

Foto: flickr HD
Die Sahaja Yogis aus Gabon möchten alle herzlich zum 5. Internationalen Afrikanischen Seminar einladen, das in der Hauptstadt von Gabon, in Libreville stattfinden wird. Dieses Seminar ist die Gelegenheit anderes Afrika zu entdecken, als jenes, das wir aus den Nachrichten kennen. Ein Afrika, wo die Vibrationen nur so strömen und wo unsere Mutter in Ihrer Form als Shri Nirmala Vidya daran arbeitet, diesen schönen Kontinent an seinen ursprünglichen Platz in der Virata, als Quelle des Reinen Wissens, zurückzuführen.

Internationale Beteiligung an diesem Seminar ist von grosser Wichtigkeit.

Wann: 2.3.4 August 2007

Wo: Libreville, Gabon

Kontakt: sahajayogagabon (at) yahoo.fr

Labels:

Mittwoch, 30. Mai 2007

Realisations Tour - Süd Afrika

Cape Town, Foto: Flickr (Joanna)

Rundreise
Es ist schon ein Monat her seitdem ich aus Südafrika zurückgekehrt bin, einem Land wo die Menschen offene Herzen haben und offene Ohren, wenn man ihnen über Gott erzählt. Es war eine unvergessliche und bereichende Erfahrung. Ich bin nach Südafrika geflogen um an der Realisations-Tour teil zu nehmen und allen, die es wünschten die Realisation zu geben. Die Tour begann in Cap Town am 14, Februar 2007 und endete am 15. März ebenfalls in Cap Town. Wir hatten praktisch jeden Tag öffentliche Programme gemacht: in Bibliotheken, Wirtschaftszentren, Parken, auf den Strassen, in Sozialzentren, Altersheimen, Kindergärten, Schulen und bei Menschen, die uns zu sich nach Hause eingeladen haben um ihnen und ihren Nachbarn über Sahaja Yoga zu erzählen und auch am Eingang eines Fußballstadions vor Beginn einer Demonstration. Alle diese Orte haben sich als geeignet erwiesen. Kurz: die Tage waren erfüllt mit Enthusiasmus und Freude die Arbeit unserer Mutter machen zu dürfen, Ihre Botschaft der Hoffnung und des Friedens zu verbreiten und allen, die dazu bereit waren, Realisation zu geben.

Mehr als 4000 Menschen
Nach der Hälfte unserer Reise haben bereits ca. 4000 Menschen ihre Realisation bekommen. Dann haben wir aufgehört zu zählen, weil wir mit dem Geben so beschäftigt waren. Wir gingen in große Städte aber auch in kleine, entfernte Dörfer. Im Allgemeinen waren die Menschen sehr aufnahmebereit, sehr gastfreundlich, glücklich und überrascht angesichts der Erfahrung der Selbstverwirklichung. Oft, wenn wir die Realisation Kindern auf der Strasse gegeben haben, waren diese sehr beeindruckt an einem heißen Tag Kühle über den Händen und über dem Kopf zu spüren. Sie schüttelten die Hände um sich zu vergewissern, dass es keine Illusion ist. Vor allem im Kreise der schwarzen Afrikaner, war es besonders leicht Realisation zu geben. Wir sind in die Schulen gegangen und außer einigen Skeptikern, waren alle einverstanden damit, die Erfahrung zu machen.

In den Schulen
Ihr müsst wissen, dass in Südafrika alle Schüler sich vor dem Unterricht am Schulhof versammeln um miteinander zu beten. Die Professoren und Direktoren dieser Schulen wollten ebenfalls die Erfahrung der Selbstverwirklichung machen. Sie haben verstanden, dass die Praxis der Meditation den zahlreichen Kindern helfen kann (oft sind sie Waisen – Verwüstung durch Aids – und viele essen nur eine Mahlzeit am Tag).

In einer Schule, wo wir vorbeigekommen sind, um die Berechtigung für den nächsten Tag einzuholen, wurden wir besonders herzlich empfangen. Die Direktorin wollte sofort die Selbstverwirklichung in einer Klasse mit den meisten Schülern ausprobieren. Am Ende der Erfahrung, an der die Direktorin auch teilnahm, sagte sie zu uns: „bitte gebt uns nicht auf“.

Elefantenkopf

Es gibt auch eine Schule, wo jeden Dienstag in der Früh die Yogis aus Sowetto mit den Kindern kollektiv meditieren, bevor sie in die Klassen gehen. Der Direktor dieser Schule erzählte uns, dass sich vieles im persönlichen Leben der Kinder zu verändern begann, seitdem sie realisiert wurden. Aber auch für die ganze Schule begannen die Veränderungen. Der Direktor reichte ein Projekt zur Vergrößerung der Schule bei der Behörde ein und seine Schule wurde auf eine wunderbare Weise unter Tausenden anderen als das einzige Projekt ausgewählt. Er zeigte uns die neuen Räume und bat uns vibrierte Blumen hinzulegen und die Räume mit vibriertem Wasser zu besprühen.

Und noch etwas: als der Direktor Eingangstüren bei einem lokalen Künstler bestellt hat, brachte ihm dieser Türen mit einem eingraviertem Elephantenkopf! Wir waren sehr erstaunt über diesen „Zufall“. Der Direktor lud die Sahaja Yogis zur feierlichen Inauguration der neuen Räume als Ehrengäste ein.

In Sowetto sind wir in die Kindergärten gegangen. Sie möchten, dass wir ihnen zeigen wie man mit den Kleinen jeden Tag meditieren kann.

Labels:

Freitag, 04. Mai 2007

Kühle Brise weht durch Houston


Letztes Wochenende wurden wir Zeugen eines Durchbruchs im Geben von Selbstverwirklichung in unserer Region. Mehr als 600 Sucher wurden innerhalb von zwei Tagen im Rahmen des International Festival in Houston realisiert. Am ersten Tag hatten wir weniger als 10 Sessel in unserem Zelt aufgestellt. Sehr schnell wurde uns klar, dass das nicht ausreicht. Menschen strömten voller Erwartung auf ihre Selbstverwirklichung von allen Richtungen herbei. Während des zweiten Tages hatten wir 14 Sessel und auch die waren nicht genug. Es gab Zeiten, wo manche von uns auf zwei Menschen gleichzeitig gearbeitet haben, hinter uns eine ganze Schlange von Wartenden. Man drehte sich um und dachte: „Das ist hoffnungslos, wie sollen wir es schaffen allen diesen Menschen Realisation zu geben?“. Manche sind geblieben, andere gingen wieder, einige davon kamen zurück. Ohne geringste Müdigkeit zu verspüren, gaben wir das Geschenk, das uns Shri Mataji gegeben hat an alle, die es wünschten weiter.

Einige Geschichten von anwesenden Yogis:

Dieses Sahaja Yoga Public Program war das größte, das in letzter Zeit in Houston statt gefunden hat. Circa 600 Menschen erhielten ihre Selbstverwirklichung. Es war wunderbar diese Freude des Gebens von Selbstverwirklichung immer wieder und wieder zu erfahren, die lächelnden und überraschten Gesichter der Sucher zu sehen als sie die kühle Brise aus ihrem Scheitel und aus ihren Händen fließen fühlten.

Am Ende des ersten Tages kam Don (der Koordinator des Festivals) zu uns und gratulierte uns zu den zahlreichen Besuchern. Er war so beeindruckt, dass er sagte, er organisiert solche Festivals das ganze Jahr hindurch. Er gab uns seine Visitenkarte und fragte nach unserer Emailadresse um uns über weitere Events zu informieren.

Ein Sucher bekam seine Selbstverwirklichung am ersten Tag. Anscheinend hat er schon andere Arten der Meditation ausprobiert. Er konnte die kühle Brise spüren, schien aber nicht besonders beeindruckt. Ich hab mir nicht viel dabei gedacht, aber am nächsten Tag sah ich ihn wieder. Er setzte sich unter einem Baum in der Nähe unseres Zeltes und meditierte. Er hat sehr friedvoll ausgeschaut!

Eiscream-Selbstverwirklichung
Am Ende des Festivals, eilten zwei Yogis zu einem Eisstand, das gerade am schließen war. Die Verkäufer sagten, sie könnten kein Geld mehr nehmen, da das Festival schon vorbei sei. Also wollten sie allen Yogis gratis Eis anbieten. Diese meinten aber: „Wir können das nicht annehme,n ohne euch etwas dafür zu geben.“ Die Eisverkäufer waren einverstanden und beide fühlten ganz klar ihr Geschenk - die „kühle Brise“ über ihren Köpfen!

Beurteile das Buch nicht nach seinem Einband
Eine andere bewegende Erfahrung war, als ein Yogi einer sehr skeptischen Dame die Realisation gab. Es hatte den Anschein, dass es nicht gelingen würde. Doch dann als die Kundalini aufstieg, hatte sie eine unglaublich starke Erfahrung. Sie fühlte als würde sich ihr ganzer Kopf öffnen!

„Es kann unmöglich gratis sein!“
Die meiste Zeit waren alle Sessel von Suchern, die gerade ihre Selbstverwirklichung erhielten, besetzt. Weitere Menschen standen herum und warteten bis sie an die Reihe kamen. Als ein Yogi einen in dieser Gruppe stehenden Mann fragte, ob er es auch ausprobieren möchte, fragte dieser: „Wie viel kostet das?“ Als er hörte dass es kostenlos ist, sagte er überrascht: „Unmöglich!“ und im Nu saß er auf dem Sessel und wartete auf seine Selbstverwirklichung.

Der Himmel lichtete sich
Die Wetterfrösche hatten Stürme für den ersten Tag vorhergesagt. Stürme in Houston haben eine enorme Kraft. Im Falle eines Sturms wäre unser Zelt bestimmt leer geblieben – falls es nicht gar abheben würde. Doch der Himmel lichtete sich und wir hatten die ganze Zeit über wunderbares Wetter.

„Ich verzeihe“
Da wir unter Zeitdruck standen, entdeckte ich für mich eine Methode
neu, die H.H. Shri Mataji nutzte, wenn die Menschen Hitze über ihren Köpfen spürten: verzeihen. Jedes Mal wenn ich auf jemanden arbeitete und Hitze spürte, bat ich die Person einige Male „Ich verzeihe jedermann.“ zu sagen. Die Vibrationen flossen unmittelbar darauf vom Sahasrara.

„Ich bin ein neuer Mensch!“
Ich arbeitete an einem Mann, der nicht aufhören wollte
zu meditieren. Er sprach nicht, öffnete seine Augen nicht, bewegte sich nicht. Ich war überzeugt, dass er eingeschlafen ist, also ließ ich ihn und sprach mit seiner Frau. Er öffnete dann seine Augen und sagte: „Wow!“. Er erklärte mir, dass er zunächst starke Hitze gefühlt hat und zu schwitzen angefangen hat. Dann war die Hitze weg und starke, kühle Vibrationen kamen aus seinem Körper. Er stand auf, schüttelte meine Hand und sagte: „Ich bin ein neuer Mensch!“

Die für mich am meisten bewegende Erfahrung war, als eine große, mexikanische Familie an unserem Stand vorbei ging. Ein Mädchen im Teenageralter, kam zu uns, um es auszuprobieren. Ihre Familie stand daneben und schaute interessiert zu. Ich arbeitete eine Weile auf ihr, aber es kamen keine Vibrationen aus ihrem Sahasrara. Ich bat sie, jedem zu verzeihen. Immer noch keine Vibrationen. Dann überkam es mich, dass sie nicht wirklich verziehen hat. Also flüsterte ich ihr ins Ohr, sie soll es nochmals versuchen, aber diesmal aus ganzem Herzen und es wirklich meinen. Gleich danach flossen aus ihrem Sahasrara Vibrationen. Ich beendete den Workshop und bat sie mit der Hand die kühle Brise über ihrem Kopf zu spüren – sie tat es, hielt aber ihre Augen immer noch fest geschlossen. Nachdem ich ein bisschen mit ihr geredet habe, wollte ich ihr etwas zeigen und bat sie ihre Augen zu öffnen. Als sie es schließlich tat, begannen Tränen aus ihren Augen zu fließen und ich habe verstanden, dass sie die ganze Zeit über die Augen geschlossen hielt, damit ich nicht merke, dass sie weint. Sie hatte verziehen, was immer es war und es war eine so große Erleichterung. Ihre Schwester setzte sich auch und bekam ihre Selbstverwirklichung ohne Probleme.

Es sind Ereignisse wie dieses, die mich an den enormen Unterschied erinnern, die wir in den Leben der Menschen bewirken, wenn wir ihnen Realisation geben – egal ob es uns oder ihnen zu diesem Zeitpunkt völlig bewusst ist.

Herbert

Labels:

Montag, 30. April 2007

Neues Sahaja Yoga Zentrum in Phoenix

In Phoenix, US ist ein neues Sahaja Yoga Zentrum entstanden!

Für mehr Details:

http://azsahajayoga.org/center.html

Labels:

Donnerstag, 19. April 2007

Sahaja Toolbar

Eine neue Initiative aus Australien ist der neue Sahaja Toolbar, der viele nützliche Funktionen integriert.

Es gibt eine eigene Suchfunktion: Sahaj Search, mit der man Sahaja Webseiten nach Inhalten durchsuchen kann. SahajEN beutzt google, aber die Suche ist auf die 10 beliebtesten englischen Seiten beschränkt: Die internationale Seite (inc. SWAN), mehrere nationale: Australien, Kanada, Indien, UK; zwei Magazine: Knowledge of Reality and Light of Sahaja Yoga und sahajvidya, valaya, and Sakshi Pokhari.

SahajFR durchsucht sechs Sahaja Yoga Seiten auf Französisch: Frankreich, Belgien, Kanada, Schweiz, Benin, Elfenbeinküste.

SahajDE durchsucht die österreichisch, deutsche und schweizer Seiten und etliche Blogs.

SahajSP durchsucht Seiten in Spanien, Colombien und Argentinien.

Man kann den Sahaj Toolbar auf dem eigenen Browser installieren: Gehe zu http://sahaj.ourtoolbar.com/Home/
und clicke download am unteren Rand der Seite.

Labels: ,

Dienstag, 17. April 2007

Einladung zum Sommer Kunst Camp in Borotin


Eure Brüder und Schwestern aus Tschechien laden Euch herzlichst nach Borotin ein, in eine herrliche mit Wald bewachsene Gegend, wo Ihr Eure tiefste Kreativität zum Ausdruck bringen könnt. Wir möchten manche Punkte des vorjährigen Programms wiederholen, besonders die, die uns geholfen haben die Schönheit der indischen, klassischen Kunst zu entdecken.

Folgende Künste stehen im Programm:

  • Ragas
  • Musikalische Therapie - Bhajans
  • Spirituality of drone harmony
  • Flöte
  • Gitarre
  • Harmonium
  • Tabla
  • Drama
  • Indischer Tanz - Bharata Natyam, Katak
  • Miniaturmalerei
  • Indische Stickerei
  • Schnitzarbeit

Es sind auch alle willkommen, die mithelfen und die Vibrationen geniessen möchten, ohne am Unterricht teilzunehmen. Lehrer sind ebenfalls willkommen!

  • Wann: 9.7 bis 22.7
  • Wo: Schule Borotin
  • Kosten: 10 Euro/Tag für Yogis aus dem Westen und 5 für Yogis aus dem Osten

Bitte informiert uns rechtzeitig ob Ihr an dem Festival der Sahaj Kultur teilnehmen möchtet!

Labels: , ,

Blossom Times - elektronische Zeitung




Ich möchte Euch allen eine neue Medieninitiative aus Indien vorstellen: die elektronische Zeitung: "Blossom Times", die speziell für Universitäten und grosse Öffentlichkeit konzipiert wurde. Diese Zeitung soll helfen Sahaja Yoga einem breiten Publikum zugänglich zu machen.


Es sollen allgemeine Artikel publiziert werden, die mit Sahaja Yoga zusammen hängen, aber auch erfolgreiche Berichte einer durch Sahaja Yoga weltweit hervorgerufenen Transformation.

Unter der Adresse:


kann man sich die Zeitung anschauen und auch für ein Abonnement anmelden.

Manoj Kumar

Labels:

Dienstag, 03. April 2007

Tagesmeditation im Waldviertel

Moses von Rembrandt

Vortrag über die Urmeister - Shri Abraham und Shri Moses

Bhajans mit Sigi und Bowie - Songbooks bitte mitnehmen.

Wann und wo?
Samstag, 7. April 2007
ab 10.00 Uhr in Sallingberg im Waldviertel

Zum Essen und Trinken bitte wieder wie üblich eine Kleinigkeit mitbringen –
Glasflaschen sind immer besonders gern gesehen.

Für alle, die gerne bleiben möchten, stehen Zimmer zur Verfügung,
Schlafsack oder Bettzeug bitte mitnehmen.

Sämtliche weitere Informationen unter:
0664/480 71 71 bzw. 0664/ 988 79 57

Wir freuen uns schon sehr : )
Alles Liebe aus dem Waldviertel

Labels:

Dienstag, 27. März 2007

Sahaja Yoga Kurse in Oberösterreich

Folgende Vorträge/ Kurse werden, in Anschluss an die Linzer Messe „Bleib g’sund“, in den kommenden sieben Wochen angeboten:


Linz: Meditations-Zentrum, Händelstr.13, Froschberg

jeden Mittwoch 19.30
Info: 07224/67775
Hinweis: vom 4.4. – 16.5. findet das Linzer Programm im Hotel Courtyard by Mariott, Europaplatz 2, gegenüber Design-Center statt!


Bad Schallerbach:
Atrium (bei Eurotherme) Promenade 2
jeden Dienstag 18:45
Info: 07719/20004

Bad Ischl: Stiegengasse 7 und St. Agatha
jeden Mittwoch und Freitag 19:30
Info: 06132/23168

Unterweitersdorf:
jeden Donnerstag 19:30/Info ' 0650/8518993

Neuhaus: Volkmann Passauerstr.20
jeden Donnerstag 19:00/Info ' 07719/20004

Steyr:
Info: 0664/4996242

Vorchdorf: Yogazentrum Mühltal 58
jeden Dienstag 19:30
Info: 0699/11081770

Die Themen der Abende sind
1.Woche: Sahaja Yoga: Meditation mit Effekt
2.Woche: Unser Energiesystem: spüren statt glauben
3.Woche: Yin Yang: wo ist die Mitte?
4.Woche: Quellen der eigenen Kreativität entdecken
5.Woche: Die Urmeister: altes Wissen alltagstauglich
6.Woche: Die innere Evolution beginnt im Herzen
7.Woche: Die Entfaltung der verborgenen Qualitäten in uns

Labels:

Montag, 19. März 2007

Gedankenfreies Bewusstsein in Entenhausen :-)



Mehr zu
Gedankenstille
Meditation
Stille des Kosmos

Aktuelle Ausstellung:
Donald Duck ... und die Ente ist Mensch geworden
Das zeichnerische und poetische Werk von Carl Barks.
Karikaturmuseum Krems
25. März bis 4. November.

Labels: , ,

Sahaja Yoga in der Schule

Saint Francis Xavier, eine christliche Schule in Canberra, kontaktierte die dortigen Sahaja Yogis mit der Bitte, Meditationskurse für eine Gruppe problematischer Buben anzubieten, von denen mehrere unter dem ADHD (Hyperaktivitäts) Syndrom und einer unter dem Asperger Syndrom litten.

Die Buben waren 13 – 14 Jahre alt und wurden im Rahmen eines speziellen Programms, das „Backyard Blitz for Boys“ hieß, als „ernste Fälle“, die einer sofortigen Intervention bedurften, eingestuft.

Die Meditationen dauerten 30 Minuten und fanden ein Mal wöchentlich, 8 Wochen lang statt. Treffpunkt war die Schulkapelle. Am ersten Tag marschierten ein paar Burschen hinein und fragten ob das hier „Backyard Blitz for Boys“ sei. Diese Frage hat uns anfänglich etwas verwirrt, weil wir nicht gewusst haben, dass es der Name für den Meditationskurs war.

Wir bereiteten für jeden Schüler und auch die zwei Lehrer je ein Wasserschaffel für das Fussbad vor. Der unaufhörliche Wasserstrom, in dem Schaffel aus dem Lehrerzimmer hinausgetragen wurden, zog viele verwunderte Blicke seitens der Schüler und der Lehrer auf uns.

Während des ersten Meditationszyklus erreichten die Buben einen dermaßen hohes Niveau an Ruhe und Selbstbeherrschung, dass die Lehrer schlichtweg begeistert waren. Sie sagten, dass sie sich solche Resultate erst am Ende des Semesters erhofft hatten. Als die anderen Lehrer hörten, wie ruhig sich die Buben während der Meditation verhielten, schlugen sie scherzhaft vor, Schaffel mit salzigem Wasser unter alle Klassentische zu stellen. Die Lehrer fühlten ebenfalls die positive Wirkung der Meditation. Sie nahmen es sehr ernst, fragten die Buben nach ihren Erfahrungen, wollten wissen, was für sie am überraschendsten war und was ihnen am schwersten gefallen ist. Manche der Burschen meinten, dass der für sie beste Teil die Affirmation: „Ich bin nicht schuldig“ war.

Am Ende des Semesters wird es eine Party geben und die Lehrer haben uns bereits vorgewarnt, dass wir dann erst mal sehen werden, wie laut und störend die Burschen normalerweise sind.
Kay Alford und Neroli Markus


Labels: ,

Sonntag, 18. März 2007

Stilleübungen für Kinder


Selbst kleine Kinder sind heute häufig eingebunden in einen oft hektischen Alltag mit vielen neuen Reizen, Verpflichtungen und Terminen. Außerdem wird die kindliche Fähigkeit, ganz in Harmonie mit sich und dem Augenblick zu sein, im Laufe der Zeit durch die natürliche Entwicklung des Geistes überlagert. Um all dem gewachsen zu sein, brauchen Kinder immer wieder ausreichend Zeit zum Entspannen, Spielen und Träumen. Das einfache und spielerische Hinführen der Kinder zu erholsamen Ruhephasen, zu Streßabbau, zu bewußtem Wahrnehmen ihres Selbst und ihrer Umwelt, und damit die Förderung ihrer Kreativität und Konzentration, ist Ziel der Stilleübungen.

Die Kinder lernen, dass sie nicht unentwegt beschäftigt und unterhalten werden müssen und beginnen Ruhe als etwas Wohltuendes und Heilsames zu empfinden. Während der Stilleübung entspannen sich Körper und Geist. Wenn die Kinder körperlich zur Ruhe kommen, kann sich auch ihr Geist entspannen. In dieser Ruhephase baut die Seele Stress und Angst ab. Sobald alte Ängste nicht mehr wirken, lösen sich Denk und Wahrnehmungsblockaden auf, die Kinder werden innerlich frei. Sie achten mehr auf ihre innere Stimme.

Die Meditation ist die Fortsetzung der Stilleübung. In der Meditation wechseln Stillephasen mit Gesängen, Klatschen und pantomimischen Darstellungen des Gesungenen, um dem Bewegungsbedürfnis der Kinder Raum zu geben. Im Wesentlichen wird die Meditation im Sitzen auf dem Boden ausgeführt. Die Kinder meditieren gerne, denn es wird kein Kind gegen seinen Willen gezwungen an den Meditationen teilzunehmen. Ziel der Meditationen ist es, den Kindern den Reichtum und die Vielfalt religiöser und kultureller Traditionen zu zeigen und ein Interesse an individuellem und gemeinsamen spirituellen Erleben zu erwecken.

Nach Beenden der Stilleübung bzw. Meditation werden mit den Kindern ihre Empfindungen während der jeweiligen Übung reflektiert.

Labels: ,

Samstag, 17. März 2007

Sahaja Yoga für hyperaktive Kinder


Dieser Beitrag erschien in der heutigen Ausgabe des Freizeit-Kurier.

Labels: ,

Mittwoch, 14. März 2007

Neuigkeiten aus den USA



Ein aktueller Pressebericht über Sahaja Yoga in den USA findet sich derzeit auf dem Nachrichtendiensten: Yahoo News Die Übersetzung des Artikels aus dem Englischen folgt hier:

Sahaja Yoga, eine international anerkannte Meditationsform, 1970 von Shri Mataji Nirmala Devi geründet, wurde zu der NBC-King 5 Healthy Living Expo in Seattle eingeladen, um die Menschen in die Kunst des Meditierens einzuführen. Sahaja Yoga ist eine "userfreundliche" Meditationsmethode, die bereits in über 90 Ländern praktiziert wird. Die Expo findet in Seattle West Field am 17 und 18 März statt.

Sahaja Yoga wendet wissenschaftliches und anatomisches Wissen an, um eine mächtige Energie, die sich in jedem Menschen befindet, zu erwecken. Diese Energie wird „Kundalini“ genannt. Sie ist mitfühlende, unschuldige, mütterliche Kraft und befindet sich im potentiellen Zustand am Ende der Wirbelsäule. Kundalini stoppt unnötige in die Zukunft oder in die Vergangenheit gerichtete Gedanken, die einen ständig plagen. Indem sie dem Sucher hilft im „hier und jetzt“ zu sein, beruhigt sie unseren ruhelosen Verstand, korrigiert emotionale, mentale und physische Störungen, die aus der heutigen chaotischen Lebensweise resultieren. Die Erweckung der Kundalini (in früheren Kulturen als „Selbstverwirklichung“ bezeichnet) befähigt eine Person ihre/seine Stärken zu integrieren. Man fühlt sich dynamisch, positv und dazu imstande, die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen. Sahaja Yoga-Kurse werden auf der ganzen Welt kostenlos angeboten. Shri Mataji hat diese Meditation so konzipiert, dass sie zu unserem heutigen, aktiven Lebensstil passt. Es dauert ca. 10 Minuten, um die Kundalini zu erwecken und damit in den gedankenfreien Zustand der Meditation zu gelangen. Währendessen ist man sich der Umgebung vollkommen bewusst und nimmt alles wahr, was um einen passiert. Das Herz und der Verstand werden klar und stark, und es wird leicht, ihre Energien auf die Herausforderungen der Gegenwart zu lenken.

Shri Mataji ist die Gattin des eminenten UNO-Diplomaten Sir C.P Srivastava, der von der indischen Regierung mit dem Lal Bahadur Shastri Preis ausgezeichnet worden war. Siehe
www.hinduonnet.com und www.banet.free-online.co.uk.

Die Welt hat Shri Mataji als eine zutiefst spirituelle und humanitäre Persönlichkeit erkannt. Die UNO hat sie in vier aufeinander folgende Jahre eingeladen, über die Wege zu sprechen wie man den Weltfrieden erreichen kann, so wie auch die Regierung Chinas. Sie erhielt den Ehrenschlüssel von Brasilia in Folge der Förderung von Sahaja Yoga Programmen von offizeiller Seite. Von der italienischen Regierung wurde sie zur „Persönlichkeit des Jahres“ 1987 gewählt, Claes Nobel (Grossneffe von Alfred Nobel und Vorsitzender der United Earth Organisation) sagte über sie: „Shri Mataji´s Entdeckung bringt der Menschheit wahre Hoffnung“. Shri Mataji´s Vater, Prasad Salve, enger Mitarbeiter Mahatma Gandhis, war ein Mitglied bei der Gründungsversammlung Indiens (Constituent Assembly of India) und arbeitete an Indiens erster Verfassung mit.

Viele hochrangige Ärzte und Wissenschaftler sowie zahllose Menschen unterschiedlichen Alters, unterschiedlicher Herkunft und Hautfarbe profitieren von dieser Meditation, die „komplex aber zugleich sogar für Kinder einfach zu erlernen ist. So wie das Atmen!“.

Sahaja Yoga führt einige klinische non-profit Forschungszentren: in London, Paris, Mumbai, Wien, Moskau, Kiew, Toronto und Sydney. Viele prominente Ärzte haben die positive Wirkung von Sahaja Yoga auf die durch Stress ausgelöste Leiden und andere Krankheiten wie Asthma, ADHD, Diabetes, Migräne, IBS, Kinderlosigkeit, Multiple Sklerose und Spondylitis untersucht und bestätigt.

Sahaja Yoga ist in den USA von der Ost- bis zur Westküste zu finden. (...)

Shri Mataji sagt, dass nach der Erweckung der Kundalini man einen tiefen inneren Frieden erfährt, und Freude und Sicherheit ausstrahlt. Die globale Einheit der Menschheit kann durch die Erweckung der Kundalini erreicht werden, indem mehr und mehr Menschen durch sie eine Transformation erfahren und zu weisen, toleranten, verzeihenden und liebvollen Mitmenschen werden.

Link

Labels: ,

Sahaja Yoga für Fortgeschrittene



Ab 20. März findet im Sahaja Yoga Zentum 1010 Wien, Postgasse 13
ein Kurs für Fortgeschrittene statt. Wenn Sie schon eine Zeit lang Erfahrung mit Sahaja Yoga Mediation gemacht haben, und tiefer gehen möchten, besuchen Sie die neue Reihe der Dienstag-Abende, jeweils um 18.30 Uhr.
Das Mediationszentrum Postgasse hat übrigens jetzt auch eine eigene Website.

20 März : 3 Kanäle + Elemente
27 März : Mooladhara Chakra
03 April : Swadhistan Chakra
10 April : Nabhi Chakra
17 April : Void Chakra
24 April : Herz Chakra
08 Mai : Vishudi Chakra
15 Mai . Agnya Chakra
22 Mai : Sahasrara Chakra
29 Mai : Mantras + Musik
05 Juni : Auf einander arbeiten
12 Juni : Integration

Labels: ,

Montag, 12. März 2007

Persisches Programm


Für die persisch sprechenden Menschen findet jede Woche am Sonntag um 16.30 im Sahaja Yoga Zentrum, Hackengasse 10, 1150 Wien ein persisches Sahaja Yoga Programm statt.

Zudem gibt es auch eine schöne neue Website:
Sahaja Yoga auf Persisch

Labels:

Sahaja Yoga Einführung auf Englisch


Eine gut Einführung in Sahaja Yoga, und detaillierte Beschreibung des subtilen Systems, der Chakras und Nadis auf Englisch findet sich auf dieser Website:
Sahaja Yoga Book One

Labels:

Donnerstag, 01. März 2007

Tagesmeditation in Waldviertel



Wann und wo?
Samstag, 3. März 2007
ab 10.00 Uhr in Sallingberg im Waldviertel

Weitere Infos unter:
0664/480 71 71 bzw. 0664/ 988 79 57

Das Thema dieser Tagesmeditation ist Shri Saraswati.

Sie ist die Göttin der Weisheit und des Intellekts, Meisterin der Musik, der Inbegriff der Gelehrsamkeit, die Essenz aller Poesie und die Erfinderin der Schrift. Sie gilt als Verkörperung und Beschützerin der Kultur und der Künste.

Gemeinsam mit Albena singen wir die indischen Svaras (Noten), die mit den Chakras verbunden sind. Es wird ein Havan zur Ehren von Shri Sarasvati stattfinden und anschliessend singen wir Bhajans.

Zum Essen und Trinken bitte wieder wie üblich eine Kleinigkeit mitbringen. Für alle, die gerne bleiben wollen, stehen Zimmer zur Verfügung, Schlafsack oder Bettzeug bitte mitnehmen.

Wir freuen uns schon sehr -- : )
Alles Liebe aus dem Waldviertel

Labels: ,

Donnerstag, 01. Februar 2007

Sahaja Yoga Kurse und Programme

In Sahaja Yoga Programmen in allen Bundesländern werden Sie in die Theorie und Praxis von Sahaja Yoga eingeführt. Zentraler Programmpunkt ist die entspannende kollektive Meditation, die Ihnen ermöglichen wird, den Zustand der Meditation und des gedankenfreien Bewusstseins zu erlangen.

Sie erfahren mehr über Ihr eigenes subtiles System (die Chakren und Nadis, deren Funktionen und Qualitäten) und erlernen Techniken, mit denen Sie dieses reinigen und balancieren können. Auch auf Ihre persönlichen Fragen und Anliegen kann bei allen Programmen gerne eingegangen werden

Sie lernen Strategien kennen, die Ihnen helfen, kleine und große Probleme zu lösen, lästige Angewohnheiten zu überwinden und Ihr eigener Meister zu werden. Sie können auch erlernen, wie Sie bei anderen Personen die Kundalini erwecken können und dadurch anderen die Selbstverwirklichung weitergeben.

Sahaja Yoga wird Ihnen auch im Kontext der großen geistigen und religiösen Traditionen dargestellt und die Werte von Sahaja Yoga werden Ihnen durch Musik, Kunst und Kultur näher gebracht.

Der Besuch von Kursen und Programmen ist kostenfrei!

Labels: